FDP Stadtverband Schwerte

Stellungnahme zum Antrag "Masterplan Sport"

Qualität statt Quantität


Stellungnahme von Suat Gülden, sportpolitischer Sprecher der FDP Schwerte

Wenn ich an den Schwerter Sport vor 10 Jahren denke, dann kommen mir Prinzipien wie Leistung und Wettbewerb als erstes in den Sinn. Warum ?
Weil der Sport in Schwerte einmal einen hohen Stand hatte. Jugendmannschaften waren gefüllt, viele Talente haben sich entwickelt, von großen Karrieren geträumt und z.T. sogar erreicht.
Auch ich habe als aktiver Sportler diese Jahre aktiv miterlebt und finde es schade, dass die glorreiche Zeit des Sports in Schwerte vorbei ist.
Heute haben wir, am Beispiel des Fußballs sehr deutlich zu sehen, eine geringere Gesamtauslastung der Sportplätze, weil viel weniger Mannschaften angemeldet sind.
Es gibt viele verschiedene Ursachen warum diese Entwicklung stattgefunden hat.
Um dieses Problem zu lösen, wollen die einen den Sport im Rathaus managen und die anderen ein Jahr Beitrag für Erstklässler übernehmen.
Da fragt man sich ernsthaft, ob die Verantwortlichen die Problemstellung im Sport überhaupt verstanden haben und ob Symbolpolitik an dieser Stelle angebracht ist.
Das Problem ist nicht, ob man sich den Beitrag der Mitgliedschaft leisten kann. Dies könnten auch Geringverdiener als Leistung vom Staat beantragen.
Das Problem liegt unter Anderem im Bevölkerungsschwund, an den vielfältigen Angeboten im Bereich der schulischen Betreuung und an den vielen Möglichkeiten, auch im Zuge der Digitalisierung, zuhause am sogenannten „E- Sport“ Trend teilnehmen zu können.

Der richtige Schritt ist auf jeden Fall der Schritt der CDU-Fraktion mit einer Forderung nach einem „Masterplan Sport“.
Der Sportstättenzielplan dokumentiert, dass wir zu viele Sportplätze und zu wenig Mannschaften haben. Wir als FDP sind immer für die Stärkung und Eigenständigkeit der Sportvereine eingetreten. Doch wenn Vereine auf Stur schalten, muss man an dieser Stelle eine Empfehlung aussprechen.
Die Mannschaften sind über ganz Schwerte verstreut und viele Vereine beklagen, nicht mehr genug Jugendmannschaften aufstellen zu können.
Warum können daraus keine vernünftigen Kooperationen entstehen, wieso treten einige Vereine nicht über ihren eigenen Schatten und ermöglichen wieder gefüllte Mannschaften.
Darüber hinaus sieht die FDP zu viele Sportplätze als sanierungsbedürftig an. Das erforderliche Geld zur Sanierung lässt sich in unserer Haushaltssicherungskommune nicht aufbringen.
Durch weniger Sportplätze, könnte man das Geld bündeln und bessere, wenn auch weniger Sportplätze zur Verfügung stellen, als viele zu haben, die sanierungsbedürftig sind. Das Kirchturmdenken einzelner Vereine muss der Vergangenheit angehören.
Unser Appell an die Verantwortlichen: „Setzt euch bitte für Lösungen ein, die bezahlbar sind, damit wir in Schwerte wieder zu den ursprünglichen Prinzipien wie Leistung und Wettbewerb zurückkommen.“, sagt Suat Gülden.

Ortsparteitag der FDP Schwerte

Ortsparteitag der FDP Schwerte

Ehrung für 40 Jahre Mitgliedschaft - Vorstandswahlen

Beim gestrigen Ortsparteitag der FDP Schwerte wurde Ursula Krüger für ihre 40-jährige Mitgliedschaft in der FDP mit einer Urkunde und der Theodor Heuss Medaille geehrt.

Ursula Krüger (Mitte) mit Urkunde und Theodor Heuss Medaille
Ursula Krüger (Mitte) mit Urkunde und Theodor Heuss Medaille

In ihrem Geschäftsbericht blickte die Ortsverbandsvorsitzende Renate Goeke auf fast ein Jahr mit dem neuen Verwaltungschef zurück und betonte, den Schwerpunkt auf sachorientierte Zusammenarbeit zu legen. Dies führe aber naturgemäß nicht automatisch zu einstimmigen Ratsbeschlüssen. Goeke betonte besonders die Pflicht der demokratisch gewählten Ratsmitglieder, ihrem Wählerauftrag gemäß, sich bei Positionierungen an Sachfragen zu orientieren. Dabei sei es selbstverständlich, eine offene und respektvolle Zusammenarbeit zu führen.

Die nächste Wahl steht vor der Tür und die FDP Schwerte freut sich besonders, dass mit Vincent Felix Bartscher, ein Schwerter Bürger auf dem Kreisparteitag zum Europakandidaten gewählt wurde. Vincent Bartscher nahm auch gleich die Gelegenheit wahr, von seinen europapolitischen Plänen zu berichten.

Im Beisein der heimischen Landtagsabgeordneten, Frau Susanne Schneider, MdL wurde auch der neue Vorstand des Ortsverbandes Schwerte gewählt:

Der neugewählte Vorstand des Ortsverbandes Schwerte
Der neugewählte Vorstand des Ortsverbandes Schwerte

Vorsitz: Frau Renate Goeke (3.v.rechts)
Stellv. Vorsitz: Herr Günther Thurau (Mitte)
Stellv. Vorsitz: Herr Björn Oste (2.v links)
Schatzmeister: Frau Ute Hammerl (3.v.links)
Schriftführerin: Frau Karla Matussek (1.v.rechts)
Beisitzer: Herr Pascal Goeke (1.v.links)
Beisitzerin Frau Pia Golland (2.v.rechts)

Kommunalpolitische Schwerpunkte des Abends waren u.a. die Nachnutzungsüberlegungen des FAB-Geländes sowie das erfolgreiche Einsetzen für die Beibehaltung des Baubeirates, um die politische Kontrolle bei städtischen Bauvorhaben von besonderer Bedeutung nicht aus der Hand zu geben.
Die Verleihung der Stadtmedaille an das von den Schwerter Freien Demokraten vorgeschlagene „Freizeitteam Ergste“ im Dezember letzten Jahres freute die Liberalen besonders.
Einen Blankoscheck für die Teilnahme an der IGA wollten die Freien Demokraten im Herbst 2018 nicht ausstellen. Aber aktuell ist dieser Scheck u.a. auf Antrag der FDP mit einigen Konkretisierungen hinterlegt, sodass einer Zustimmung nunmehr nichts im Wege steht.
Eine Überarbeitung der Nahverkehrssituation u. d. Gesichtspunkten Schadstoffemission und Elektromobilität sowie ein Ausbau der Frequentierung einzelner Ortsteile sind bei den Liberalen auf dem Wunschzettel, auf dem natürlich ganz oben steht:

!!!!Bitte wählen gehen am 26. Mai 2019!!!!
bei der Europawahl


Renate Goeke, Vorsitzende des OV Schwerte

"Pakt für Kinder und Familien"

Mehr Investition in die frühkindliche Bildung


Im Wahlprogramm 2014 von der FDP Schwerte gefordert: „Mehr Investition in die frühkindliche Bildung“ - vom FDP Familienminister NRW, Dr. Joachim Stamp auf den Weg gebracht.

Das Land Nordrhein-Westfalen und die Kommunen investieren mit dem „Pakt für Kinder und Familien“ 1,3 Milliarden Euro. Ab 2020 werden Familien und Träger entlastet.

Wir freuen uns, dass die NRW-Koalition ihre Versprechen umsetzt.
Ein Beispiel für eine erfolgreiche Politik!

Mehr Informationen unter 👉
„Pakt für Kinder und Familien“

Umweltschutz

Richtige Antwort auf Greta und die Proteste

Klimaziele müssen durchgesetzt werden. Dazu braucht es keine Moralpredigten und keinen radikalen Wandel des Lebensstils, sondern harte Vorgaben und marktwirtschaftliche Instrumente. Beides ist möglich, schreiben JuLi-Vorsitzende Ria Schröder und Karl-Heinz ...

Jahreswechsel

Frohes neues Jahr!


Für das neue Jahr wünschen wir euch Glück und Erfolg in allen Bereichen eures Lebens!


Auf das wir auch weiterhin das neue Jahr mit einem bunten Feuerwerk einleiten und begrüßen können! 🥂

IT-Sicherheitsgesetz 2.0

Seehofer bläst zur Attacke

360 Tage Vorratsdatenspeicherung, breite Löschpflichten bei Datenleaks, drastische Verschärfung der Hackerparagrafen: Das umfassende Gesetzespaket des Innenministers geht zur Lasten der Freiheits- und Grundrechte, mahnt Sabine Leutheusser-Schnarrenberger. ...

Stadtmedaille

Ergster Freizeitteam erhält Stadtmedaille

Das Ergster Freizeitteam, nominiert von der FDP Schwerte, gehörte zu den 4 Preisträgern, die im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung die Stadtmedaille verliehen bekamen.

Das Ergster Freizeitteam ist eine Gruppe von Jugendlichen und jungen Erwachsen,
die Ihre freie Zeit nicht im Sinne von Freizeit nur zu ihrem eigenen Vergnügen nutzt, sondern die ihre freie Zeit dafür einsetzt, für Kinder im Alter von 8 bis 13 Jahren Freizeiten zu organisieren und zu gestalten.

Laudatorin Renate Goeke würdigte das soziale Engagement der jungen Menschen und betonte besonders das ehrenamtliche Engagement
als ein gelungenes Beispiel für Nachhaltigkeit.
Immerhin konnte das Ergster Freizeitteam in diesem Jahr das 30-jährige Jubiläum feiern.

Wir sagen: Herzlichen Glückwunsch!

70. Ord. Bundesparteitag

Linda Teuteberg soll neue FDP-Generalsekretärin werden

Linda Teuteberg soll neue Generalsekretärin der Freien Demokraten werden. FDP-Chef Christian Lindner schlug die 37-jährige Bundestagsabgeordnete aus Brandenburg in einer Telefonkonferenz des Präsidiums zur Wahl auf dem Bundesparteitag Ende kommender ...

Europawahlprogramm

Die Programme zur Europawahl 2019 im Vergleich

Ab dem 23. Mai 2019 wählt Europa ein neues Europäisches Parlament. Und es besteht Informationsbedarf, es besteht Bedarf an politischer Bildung. Der Wahl-Check der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit bietet einen ausführlichen Überblick über die ...


Suche

TERMINE

Keine aktuellen Termine.» Übersicht

Björn Oste


Stellvertretender Vorsitzender

Werden Sie Mitglied!

Facebook

Links


Mitmachen